El Salvador

8,90

Farm: Finca Las Brumas
Country: El Salvador
Producer: Aldo Parducci
Lot Variety: Pacas & Red Bourbon
Process: Honey
Altitude: 1250 MASL
Region: municipality of Tepecoyo, La Cordillera del Balsamo.
Notes: Sweet, Vanilla and Green Melon.
SKU: 28354 Category: Tags: , , ,

Description

Our farm is Las Brumas which means The Fog or the Mist. Its name is derived from the abundant fog that forms in the afternoons. The fog forms when the warm and humid ocean breeze from the Pacific Ocean rolls up the mountain range and collides with the cooler mountain air. We are situated at 1250 metres above sea level in the municipality of Tepecoyo, which lies within La Cordillera del Balsamo. La Cordillera del Balsamo, The Balm Mountain Range, is well-known for its fine and exquisite coffees and the Peruvian Balm trees from which its name is derived. The farm itself is family owned and family operated. It is composed of 80 hectares of which 73 are planted with coffee and 7 are a forest reserve. All our coffee is shade grown and hand picked. This way we strive to ensure the highest quality possible while minmizing the negative impact of picking the cherries on the plant itself.
We currently are doing 3 different processes to our cherries: semi-washed, natural and honeys. On-site we are doing naturals and honeys and our semi-washed process is done nearby at a relatives wet-mill. For all processes we are taking extra care to pick the ripest cherries to ensure full maturity and the highest concentration of sugars. For our honey process, we are depulping small quantities in the abscence of water to ensure we retain the most amount of mucilage. Then the seeds are transfered to drying beds (African beds) and are spread thin. They are being moved constantly throughout the day and covered at night fall. The honey process may take between 12 to 16 days depending on weather conditions.
The natural process is done in many ways in the same fashion with the main difference being that the cherries are not pulped. They are set to dry whole on the African beds. The natural process takes a bit longer due to the higher initial moisture content and vary between 22 to 26 days. Once again this is dependant on the weather conditions.
Our semi-washed coffees are pulped and immediately sent to the drying patios. They are not mechanically washed or fermented, but do lose some mucilage in the process of transportation from the pulping machines to the patios by means of water. Thereby, resulting in a semi-washed coffee. This process usually take 12 to 14 days from beginning to end.
We are mostly using Pacas (dwarf red Bourbon, Red Bourbon, Pacamara and Icatù varieties for our specialty coffees. We are in the process of planting this season some Gesha and Kenyan varieties as well. This past harvest, 2016 -2017, we competed for the first time Cup of Ecellence (COE) and placed 34th in the cup of excellence with a Pacamara natural.
~ Handwritten by Aldo Parducci, Farm owner at Finca Las Brumas ~

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “El Salvador”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

 

El Salvador

8,90

Bauernhof: Finca Las Brumas
Land: El Salvador
Produzent: Aldo Parducci
Viel Varietät: Pacas & Roter Bourbon
Prozess: Honig
Höhe: 1250 MASL
Region: Gemeinde von Tepecoyo, La Cordillera del Balsamo.
Anmerkungen: Süße, Vanille und grüne Melone.

SKU: 28354 Category: Tags: , , ,

Description

Unser Hof ist Las Brumas, was “Der Nebel oder der Nebel” bedeutet. Sein Name leitet sich von dem üppigen Nebel ab, der sich nachmittags bildet. Der Nebel bildet sich, wenn die warme und feuchte Meeresbrise vom Pazifischen Ozean die Bergkette aufrollt und mit der kühleren Bergluft kollidiert. Wir befinden uns auf 1250 Meter über dem Meeresspiegel in der Gemeinde Tepecoyo, die sich in La Cordillera del Balsamo befindet. La Cordillera del Balsamo, die Balm Bergkette, ist bekannt für seine feinen und erlesenen Kaffees und die peruanischen Balm Bäume, von denen sein Name abgeleitet ist. Der Hof selbst ist in Familienbesitz und wird familiengeführt. Es besteht aus 80 Hektar, von denen 73 mit Kaffee bepflanzt sind und 7 sind ein Waldreservat. Unser ganzer Kaffee wird im Schatten angebaut und von Hand gepflückt. Auf diese Weise bemühen wir uns, die höchstmögliche Qualität zu gewährleisten und gleichzeitig die negativen Auswirkungen des Pflückens der Kirschen auf die Pflanze zu minimieren.

Wir machen derzeit 3 ​​verschiedene Prozesse mit unseren Kirschen: halb gewaschen, natürlich und mit Honig. Vor Ort machen wir Natur und Honig und unser halb gewaschener Prozess wird in der Nähe bei einer Verwandten Nassmühle durchgeführt. Bei allen Verfahren achten wir besonders auf die reifsten Kirschen, um die volle Reife und die höchste Konzentration an Zucker zu gewährleisten. Für unseren Honigprozess depulpen wir kleine Mengen in der Abwesenheit von Wasser, um sicherzustellen, dass wir die meiste Menge an Schleim enthalten. Dann werden die Samen in Trockenbetten (afrikanische Betten) überführt und dünn verteilt. Sie werden den ganzen Tag über ständig bewegt und fallen nachts ab. Der Honigprozess kann je nach Wetterbedingungen zwischen 12 und 16 Tagen dauern.

Der natürliche Prozess wird in vielerlei Hinsicht auf die gleiche Weise durchgeführt, mit dem Hauptunterschied, dass die Kirschen nicht aufgeschlossen werden. Sie sind auf den afrikanischen Betten ganz trocken. Der natürliche Prozess dauert aufgrund der höheren Anfangsfeuchte etwas länger und variiert zwischen 22 und 26 Tagen. Auch dies ist abhängig von den Wetterbedingungen.

Unsere halb gewaschenen Kaffees werden aufgeschlossen und sofort zu den Trockenpatios geschickt. Sie werden nicht mechanisch gewaschen oder vergoren, sondern verlieren beim Transport von den Auflösemaschinen zu den Terrassen durch Wasser etwas Schleim. Dadurch entsteht ein halb gewaschener Kaffee. Dieser Prozess dauert in der Regel 12 bis 14 Tage von Anfang bis Ende.

Wir verwenden hauptsächlich Pacas (zwergenrote Bourbon-, Red Bourbon-, Pacamara- und Icatù-Sorten für unsere Kaffeespezialitäten. Wir sind dabei, in dieser Saison auch einige Gesha- und Kenyan-Sorten zu pflanzen. In der vergangenen Ernte, 2016-2017, haben wir uns für Das erste Mal Cup of Ecellence (COE) und Platz 34 in der Tasse mit einem Pacamara natürlichen.

~ Handschriftlich von Aldo Parducci, Eigentümer von Finca Las Brumas ~

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “El Salvador”

Your email address will not be published. Required fields are marked *